Fintech / Banking

Digital Finance

Quelle: Bericht über die zentralen Rahmenbedingungen für die digitale Wirtschaft

Die Digitalisierung ermöglicht im Finanzbereich innovative Geschäftsmodelle mit grossem wirt-schaftlichem Potenzial. Fintech bildet daher einen wichtigen Bestandteil der Schweizer Finanz-marktpolitik. Ein dynamisches Fintech-Ökosystem kann wesentlich zur Qualität des Schweizer Finanzplatzes beitragen und dessen Wettbewerbsfähigkeit stärken. Die rasche Schaffung in-novationsfreundlicher Rahmenbedingungen ist entscheidend. Dazu sollen im Sinne einer tech-nologieneutralen Regulierung ungerechtfertigte Markteintrittshürden beseitigt werden. Damit kann die Standortattraktivität des Finanzstandorts Schweiz gestärkt werden.

arrow

Die bundesinternen Abklärungen haben ergeben, dass Fintech-Unternehmen vorab in den Bereichen des Bankenrechts und des Geldwäschereirechts von der Finanzmarktregulierung betroffen sind. Beispielsweise fallen Personen, die über Crowdfunding-Plattformen Darlehen aufnehmen, regelmässig in den Anwendungsbereich des BankG. Das gleiche gilt für Platt-formbetreiber, die sich nicht auf die reine Vermittlung beschränken, sondern Gelder selbst entgegennehmen. Auch Fintech-Unternehmen, die neuartige Zahlungsdienstleistungen erbringen (bspw. Mobile-Payment-Applikationen für Peer-to-Peer-Zahlungen), bedürfen unter Umständen einer Bankenbewilligung. In den Anwendungsbereich des BankG können zudem Fintech-Unternehmen fallen, die Dienstleistungen im Bereich der Blockchain-Technologie anbieten (vorab Händler, Bankomat-Betreiber und Verwahrer von virtuellen Vermögenswerten und Währungen).

Das BankG stellt relativ hohe Anforderungen an die Bewilligungserteilung, da sich diese grund-sätzlich auf die Wahrnehmung einer Banktätigkeit (Entgegennahme von Einlagen und Ausgabe von Krediten bzw. Aktiv- und Passivgeschäft) mit entsprechendem Risikopotential und Regulierungsbedarf richtet. Damit stellt eine Bankenbewilligung gemäss BankG für innovative Fintech-Unternehmen, die nur gewisse Elemente einer Banktätigkeit wahrnehmen wollen, eine deutliche Markteintrittshürde dar.

Fintech-Unternehmen, die berufsmässig Gelder von Kunden entgegennehmen, unterstehen in der Regel den Geldwäschereibestimmungen. Es sind derzeit keine technologischen Ent-wicklungen erkennbar, die für Fintech-Unternehmen, im Vergleich zu anderen Unternehmen, tiefere Anforderungen im Bereich des Geldwäschereigesetzes (GwG) rechtfertigen würden. Insofern sind die Sorgfaltspflichten im Bereich Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung nicht als Fintech-spezifische Markteintrittsbarrieren zu sehen.

 

swiss made software GmbH
Dufourstrasse 9
4052 Basel
Tel.: 0041 (0)61 690 20 52

swissmadesoftware.org

logo

Das Label “swiss made software” hat sich der Förderung der Schweizer Software-Branche verschrieben, sowohl im
In- als auch im Ausland. Mit ihm verbinden sich Schweizer Werte wie Qualität, Zuverlässigkeit und
Präzision – gerade in der Software-Entwicklung.

Diese Tatsache bestätigt auch die Präsenz zahlreicher internationaler Konzerne: Nicht umsonst betreiben
Firmen wie Google und IBM Forschungs- und Entwicklungszentren in der Schweiz.

Auf dieser Plattform finden Sie ein Verzeichnis aller Unternehmen, welche die Voraussetzungen des Labels
erfüllen. Mit anderen Worten: Hier finden Sie Partner, die innovativ,
offen und flexibel sind.

Seit 2007 haben sich dem Label über 400 Unternehmen angeschlossen, die mit dem Prädikat
swiss made software ausgezeichnet sind. Zurzeit finden sich mehr als 470 Produkte und
Dienstleistungen
auf unserer Plattform. Die Trägerfirmen sind stolze Vertreter von swiss
engineering und bekennen sich zum Softwarewerkplatz Schweiz.

logoSchweizer
Fintech ist im Aufwind – dennoch wird das unternehmerische Potenzial noch nicht ausgeschöpft. So mancher
befürchtet gar den Verlust jeglichen Leistungsvermögens im Wechselspiel der Interessen von Regulator,
Unternehmern, Staat und Konsumenten. Als Ausweg und Leitgedanke steht vor allem der Wunsch nach radikalerer
Innovation für den Bankenplatz Schweiz. Was ist dran an Hoffnung und Kritik 2016?

Das Buch gibt Auskunft über den Stand der Dinge beim Thema Fintech, zur Positionierung der Regionen,
Crowdfunding, der Rolle des Regulators, stellt Stakeholder vor und beleuchtet Bitcoin und Blockchain.
Abgerundet wird vol. 5 durch pointierte Fachbeiträge sowie Interviews mit bekannten Exponenten der Schweizer
IT-Branche.

Details hier.

 

 

EXPERTEN-BERICHTE


Agile integrations
by Christian Walter | swiss made software

Echtzeit-Liquidität für systemrelevante Banken
by Christian Walter | swiss made software

Ob der Bund will oder nicht
by Thomas Brenzikofer, Christian Walter | swiss made software

Fintech,
schmintech

by Christian Walter | swiss made software

Prevent fraud using an app and risk analysis system
by Dr. Thomas Fromherz | Head of Payment and Card Services, Netcetera

Blockchains
and smart contracts

by Dr. Daniel Burgwinkel | Partner in the Records Management competence center

Fintech: What does it take to succeed?
by Dr. Tom Sprenger | Chief Technology Officer, AdNovum & Martin Nokes | Head of Business Development,
AdNovum.

Swiss banks need to change their culture
by Anna Rontojannis | Business Developer, Liip AG

Switzerland needs fintech start-ups
by Thomas Brändle | Board member of Swiss Finance Startups (SFS) and CEO of Run my Accounts

What’s the
holdup?

by John Hucker | President & Co-Founder, Swiss Finance + Technology Association (Swiss FinteCH)

Experten- und Marktplattformen

Cloud Computing

Technologie-Basis zur Digitalisierung

mehr

Sicherheit und Datenschutz

Vertrauen zur Digitalisierung

mehr

Anwendungen

wichtige Schritte zur Digitalisierung

mehr

Digitale Transformation

Partner zur Digitalisierung

mehr

Energie

Grundlage zur Digitalisierung

mehr

Experten- und Marktplattformen

  • company

    Cloud Computing –

    Technologie-Basis zur Digitalisierung

    mehr
  • company

    Sicherheit und Datenschutz –

    Vertrauen zur Digitalisierung

    mehr
  • company

    Anwendungen –

    wichtige Schritte zur Digitalisierung

    mehr
  • company

    Digitale Transformation

    Partner zur Digitalisierung

    mehr
  • company

    Energie

    Grundlage zur Digitalisierung

    mehr
Blogs